Eisenbahnmagazin

Newsletter - Literatur - neue Seiten - Rezensionen - Bauanleitungen - Impressum

Eisenbahnmagazin Brienz Rothorn Bahn
Dampfbahnstrecke im Berner Oberland

Eisenbahnmagazin

Dampfbahnstrecke im Berner Oberland

Am 31. Oktober 1891 erreichte die erste Dampflokomotive den Gipfel vom Brienzer Rothorn. Die Betriebseröffnung fand am 17. Juni 1892 statt und bis 1914 fuhren die Dampfzüge während den Sommermonaten regelmässig aufs Brienzer Rothorn. Bei Ausbruch des Ersten Weltkrieges musste der Betrieb eingestellt werden und konnte erst 1931, nach 16 Jahren Stilllegung wieder aufgenommen werden. In der Zwischenzeit war die Brienz Rothorn Bahn zur einzigen Dampfzahnradbahn der Schweiz geworden, alle anderen wurden elektrifiziert. Jetzt wurde der Wert des Brienzer Rothorns und seiner Bahn entdeckt und gewürdigt. Sie stellt heute eine lebendige Erinnerung an die vergangenen Zeiten der Dampfromantik dar. Gleich vom Bahnhof aus geht es steil bergan durch lichten Laubwald, Tunnel mit Aussichtsfenstern und Nadelwald zur Station Planalp. Hier werden die Wassertanks nachgefüllt. Über Alpweiden erreicht der Zug den Felshang und klettert in Galerien und durch zahlreiche Tunnel weiter hinauf zur Bergstation. Vom Rothorn Kulm bietet sich ein herrlicher Blick über Brienzersee und Thunersee mit Interlaken, darüber die Berge des Berneroberlandes mit Eiger, Mönch und Jungfrau. Nach Norden reicht der Blick zum Pilatus und ins Emmental.


APP Eisenbahn-EuropaAPP Eisenbahn-Europa für Android-Geräte

Speichern Sie unsere Eisenbahnmagazin kostenlos/gratis auf ihr Mobilgerät.
So können Sie jederzeit auf den Reiseführer ohne Mobilnetz zugreifen. Für Apple iOS-Geräte stellt der Browser entsprechene Funktionen zur Verfügung.



EEisenbahn-Magazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner OberlandEisenbahnmagazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner Oberland

EEisenbahn-Magazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner OberlandEisenbahnmagazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner Oberland

Die 119-jährige Brienz Rothorn Bahn, die älteste Dampfzahnradbahn der Schweiz ist neben der Dampfbahn Furka-Bergstrecke die einzige mit Dampftraktion verkehrende Eisenbahn der Schweiz. Sie hat sowohl Dampf als auch Zähne und überwindet eine Steigung von 25% und eine Höhendifferenz von 1678 Metern in nur einer Stunde.

EEisenbahn-Magazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner OberlandEisenbahnmagazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner Oberland

Die Brienz-Rothorn-Bahn verdanken die Berner den Luzernern. Denn nach dem Bau der Rigibahn 1871 galt es den dadurch entstandenen touristischen Vorteil der Luzerner wieder wettzumachen. Die Idee entstand, das Brienzer Rothorn mit einer Bahn zu erschliessen

EEisenbahn-Magazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner OberlandEisenbahnmagazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner Oberland

Im Jahr 1892 brachten die Dampfzüge die ersten Passagiere auf den über 2000 Meter hohen Berggipfel. Die Bahnstrecke wurde nie elektrifiziert, so dass heute wie einst die historischen Bahnwagen von Dampflokomotiven zum Berg gestossen werden werden – heute teils unterstützt durch Diesel-Kompositionen.

EEisenbahn-Magazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner OberlandEisenbahnmagazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner Oberland

EEisenbahn-Magazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner OberlandEisenbahnmagazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner Oberland

EEisenbahn-Magazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner OberlandEisenbahnmagazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner Oberland

EEisenbahn-Magazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner OberlandEisenbahnmagazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner Oberland

EEisenbahn-Magazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner OberlandEisenbahnmagazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner Oberland

Auf dem Berggipfel warten neben dem herrlichen Panorama auf die Berner und Zentralschweizer Alpen sechs abwechslungsreiche Bergwanderungen und das charmante Berg ‚Rothorn-Kulm‘.

EEisenbahn-Magazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner OberlandEisenbahnmagazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner Oberland

Die historischen Bahnwagen der Dampflokomotiven werden noch wie einst zum Berg gestoßen. Die Brienz Rothorn Bahn ist die einzige Dampfbahn mit Dampflokomotiven aus drei Generationen mit täglichen Dampfbetrieb in der gesammten Sommersaison. Die Länge, die die Zahnradbahn zurücklegen muss, beträgt 7,6 km.

EEisenbahn-Magazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner OberlandEisenbahnmagazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner Oberland

EEisenbahn-Magazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner OberlandEisenbahnmagazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner Oberland

EEisenbahn-Magazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner OberlandEisenbahnmagazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner Oberland

EEisenbahn-Magazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner OberlandEisenbahnmagazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner Oberland

EEisenbahn-Magazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner OberlandEisenbahnmagazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner Oberland

EEisenbahn-Magazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner OberlandEisenbahnmagazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner Oberland

EEisenbahn-Magazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner OberlandEisenbahnmagazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner Oberland

EEisenbahn-Magazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner OberlandEisenbahnmagazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner Oberland

Eisenbahnmagazin

EEisenbahn-Magazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner OberlandEisenbahnmagazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner Oberland

Ihre Fahrt führt durch ein romantisches Wald- und Wiesengebiet, durch hohe Felswände und über Alpweiden bis hin zum Gipfel.

EEisenbahn-Magazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner OberlandEisenbahnmagazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner Oberland

EEisenbahn-Magazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner OberlandEisenbahnmagazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner Oberland

EEisenbahn-Magazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner OberlandEisenbahnmagazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner Oberland

Drei noch aus den Anfangsjahren stammende Dampflokomotiven der Brienz Rothorn Bahn werden noch wie damals mit Kohle befeuert aber eine Fahrt mit der nostalgischen Bahn aufs Brienzer Rothorn ist nicht nur ein Erlebnis für Eisenbahnliebhaber.

EEisenbahn-Magazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner OberlandEisenbahnmagazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner Oberland

In dem Ort Brienz, der am saubersten See der Schweiz, dem Brienzersee liegt, befindet sich die Talstation der Brienz Rothorn Bahn. Hier sind auch das Depot und die Werkstätten. Auf der gesamten Strecke befinden sich sechs Tunnelstollen.

EEisenbahn-Magazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner OberlandEisenbahnmagazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner Oberland

Die Fahrt zum Brienzer Rothorn beginnt ganz romantisch in der restaurierten Talstation Brienz. Nach 700 Metern kommt man zur Wellenbergbrücke, die den wunderschönen Trachtbach überquert. Nun fährt man durch den Burgerwald, einem Laubwald, hinauf zum 18 Meter langen Schwarzefluetunnel und weiter bis zur Kreuzungsstelle Geldried, eine von insgesamt drei Kreuzungsstellen. Die beiden anderen sind der Planalp und Oberstafel.

EEisenbahn-Magazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner OberlandEisenbahnmagazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner Oberland

Nach Geldried folgt der Härdtunnel, der dem Namen nach nicht in den Felsen gehauen wurde sondern überwiegend durch ‚Härd‘,(Erde) führt. Nach einer kurzen Fahrt durch den Wald folgen die ‚Fluhtunnels‘, die eine Gesamtlänge von 290 Metern haben und durch zwei große Aussichtsfenster unterbrochen sind. Durch diese hat man einen einzigartigen Blick auf Brienz und den Brienzersee.

EEisenbahn-Magazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner OberlandEisenbahnmagazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner Oberland

EEisenbahn-Magazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner OberlandEisenbahnmagazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner Oberland

EEisenbahn-Magazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner OberlandEisenbahnmagazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner Oberland

EEisenbahn-Magazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner OberlandEisenbahnmagazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner Oberland

EEisenbahn-Magazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner OberlandEisenbahnmagazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner Oberland

EEisenbahn-Magazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner OberlandEisenbahnmagazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner Oberland

EEisenbahn-Magazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner OberlandEisenbahnmagazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner Oberland

Die Fahrt führt weiter durch einen Tannenwald, bis zur Station Planalp. Diese ist die einzige Station bei der aus- und zugestiegen werden kann. Nachdem die Dampflokomotiven Wasser für die Weiterfahrt getankt haben, geht die Fahrt über Alpwiesen hinauf zum Alpstafel ‚Mittlesten‘. Je nachdem wo man sitzt, hat man eine herrliche Aussicht auf den Brienzersee, das Schreckhorn oder das Sustenmassiv.

EEisenbahn-Magazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner OberlandEisenbahnmagazin Brienz-Rothorn-Bahn im Berner Oberland

weitere Infos => Brienz-Rothorn-Bahn

weitere Infos zur Brienz Rothorn Bahn

Videos von der Brienz Rothorn Bahn

Sie haben noch Fotos und Bilder von Eisenbahnen und Modelleisenbahnanlagen ?

Sie haben noch Eisenbahnfotos im Archiv und würden diese Bilder gerne anderen Eisenbahnfans zeigen? Ich würde diese Bilder gerne in meinen Eisenbahnmagazinen einbauen! Meine Eisenbahnmagazine sind kostenlos im Internet herunter zu laden. Alle Bilder werden im Copyright-Vermerk und in Internetauflösung eingestellt. Wenn Sie eine Internetseite zum Thema Eisenbahn oder Modelleisenbahn haben, würde ich diese gerne auf meiner Internseite verlinken.

Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen! ==> Kontakt


Reisetipps-Europa - Sehenswürdigkeiten in vielen Ländern Europas

Historische Altstädte: Geschichte hautnah erleben, das ermöglichen Fassaden und Häuser jeder historischen Altstadt, die sich um Kirche, Rathaus und Markt gruppiert. Oft reichen die Ursprünge ins Mittelalter oder bis zu den Römern zurück.
Burgen und Schlösser: Mit dem Bau von Burg oder Schloss demonstrierte der Adel seit dem Mittelalter Macht und Reichtum. Selbst wenn nur Ruinen blieben, künden Burgen und Schlösser vom Stolz der vergangenen Zeit.
Dome und Kirchen: In allen Jahrhunderten erbauten die Menschen Gotteshäuser als Ausdruck ihrer Frömmigkeit. Dabei entstand jede Kirche, jeder Dom und jedes Münster im jeweils aktuellen Baustil von der Romanik über die Gotik und das Barock bis zur Moderne.
Klöster: Das Kloster stellt bis heute eine eigene religiöse Lebensform dar. Kirche, Kreuzgang, Klostergarten und zahlreiche Wohn- und Wirtschaftsgebäude bilden meist weitläufige Anlagen, die sich wehrhaft oder auch schlossartig präsentieren können.
Moderne Stadtbauten: Moderne Architektur setzt in unseren Großstädten besondere Akzente.
Romantische Flusslandschaften: Malerische Berge und Täler, historische Städte und Dörfer mit ihren Sehenswürdigkeiten entlang majestätischer Flüsse, das sind die Kennzeichen romantischer Flusslandschaften.
Urlaubsregionen an Seen und Flüssen: An Flüssen und Seen kann beim Segeln, Schwimmen oder Fahrten mit einem Schiff Urlaub und Freizeit nach individuellen Vorstellungen gestaltet werden. Viele Hotels bieten besondere Angebote im Bereich Wellness.



back